Kategorie: Kinderbetreuung

5 Kinderpflege-Optionen für die arbeitende Mutter

Eine arbeitende Mutter zu sein kann sehr herausfordernd sein. Die Kinderpflege sorgt für große Bedenken bei der Mutter. Wenn auch Sie arbeiten, sollten Sie zunächst Ihre eigenen Bedürfnisse bedenken. Manche Mütter benötigen den ganzen Tag Hilfe, andere nur ein paar Stunden. Das kommt ganz auf Ihre Arbeit an. Hier sind ein paar Optionen für Sie.

Familienunterstützung

Wenn die Großeltern des Kindes in Ihrem Haus oder in der Nähe wohnen, können Sie sie fragen ob sie sich um das Kind kümmern. Wenn Sie Geschwister in der Nähe haben, können Sie auch sie nach Hilfe fragen.

Tagespflege

Es gibt verschiedene Zentren für Tagespflege, wo Sie Ihr Kind hinschicken können. Recherchieren Sie ein wenig und finden Sie heraus, wo es am besten für Ihr Kind ist. Manche Zentren können auf Ihr Kind nach der Schule aufpassen. Wenn Sie lange arbeiten müssen, sind diese vielleicht geeignet für Sie.

Kindermädchen

Sie können ein Kindermädchen anstellen, das sich um Ihr Kind kümmert wenn Sie nicht da sind. Das mag teuer sein, doch wenn Sie es sich leisten können, ist das die beste Möglichkeit. Suchen Sie nach Empfehlungen von Freunden oder Kollegen bevor Sie jemanden einstellen.

Wechseln Sie zu einer praktischeren Arbeitsstelle

Sie können versuchen von zu Hause aus zu arbeiten. Oder Sie nehmen einen Teilzeitjob an, sodass Sie Ihr Kind nicht so lange in die Pflege geben müssen. Außerdem können Sie nach einem Job suchen, der flexible Arbeitszeiten ermöglicht.

Versuchen Sie dies mit Ihrem Partner zu klären, sodass wenn Sie arbeiten, Ihr Partner zu Hause ist und umgekehrt. Auf diese Weise benötigen Sie kein Kindermädchen oder müssen Ihr Kind wegschicken.

Kündigen Sie

Wenn die Kosten für ein Kindermädchen oder Tagespflege zu viel sind, ist die Kündigung vielleicht eine gute Möglichkeit. Auf diese Art sparen Sie das Geld.

Die Wahl kommt ganz auf Ihre Situation an. Sie müssen also zunächst analysieren was das Beste für Sie ist, bevor Sie eine Entscheidung fällen. Untersuchen Sie Ihre Möglichkeiten und wählen Sie diejenige aus, die am Besten für Ihr Kind ist.